Wohnen

Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit psychischen Erkrankungen

 

 

Das Ambulant Betreute Wohnen (ABW) ist eine Leistung der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen und als solche fest in der deutschen Sozialgesetzgebung verankert. In Paragraf 53, Absatz 3 des zwölften Sozialgesetzbuches (SGB XII) heißt es:

 

"Besondere Aufgabe der Eingliederungshilfe ist es, eine drohende Behinderung zu verhüten oder eine Behinderung oder deren Folgen zu beseitigen oder zu mildern und die behinderten Menschen in die Gesellschaft einzugliedern. Hierzu gehört insbesondere, den behinderten Menschen die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen oder zu erleichtern, ihnen die Ausübung eines angemessenen Berufs oder einer sonstigen angemessenen Tätigkeit zu ermöglichen oder sie so weit wie möglich unabhängig von Pflege zu machen.“

 

 

 

 

 

 

 

 

Schwanenstraße

 

 

Seit seiner Gründung bietet der Verein für gemeindenahe Psychiatrie im Zollernalbkreis diese Form der Unterstützung speziell für Menschen mit psychischen Behinderungen an. Zu diesem Zweck vermietet der Verein heute insgesamt 34 Einzelzimmer in acht Wohngemeinschaften in Balingen und Albstadt-Ebingen, sowie seit 2010 sieben Einzelappartements in Balingen und elf Einzelappartements in Albstadt-Ebingen. Darüber hinaus werden Menschen begleitet, die entweder alleine, oder mit Partner bzw. Familie in einer eigenen Wohnung leben. Die Zuständigkeit erstreckt sich dabei auf den gesamten Zollernalbkreis. Derzeit kümmern sich 20 Mitarbeiter um 105 Menschen im Rahmen des ABW.

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Einzelnen umfasst das Angebot folgende Hilfeformen:Wohnen

  • Individuelle Hilfeplanung 
  • Unterstützung bei der Klärung von Konflikten
    im sozialen Umfeld
  • Hilfen bei der Wohnungssuche
  • Begleitung und Unterstützung im Alltag
  • Hilfe beim Umgang mit Behörden
  • Kontinuierliche Beratung in Einzelgesprächen
  • Krisenintervention
  • Unterstützung bei der Eingliederung in den Arbeits-
    prozess, bzw. der selbständigen Tagesgestaltung
  • Unterstützung bei der Verarbeitung der Krankheits- und Lebensgeschichte

 

 

 

Flyer download