Psychosoziale Beratung

bei den Jobcentern im Zollernalbkreis

Mitarbeiter der Jobcenter berichteten immer wieder, dass unter ihrem Klientel doch häufig Menschen sind, denen sie nicht angemessen helfen können und Zwangsmaßnahmen auch nicht sinnvoll sind.  Aus dem Gedanken heraus, dass bei diesen Menschen eventuell deutliche psychische Probleme die Ursache sein könnten, hat der Verein 2009 im Rahmen eines Modellprojektes begonnen, psychosoziale Beratung für die Kunden der Jobcenter, auch in den dortigen Räumen, anzubieten. In dieser ersten Phase zeigte sich deutlich die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit dieses Angebotes. Seit 2010 arbeitet nun ein Mitarbeiter im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit dem Landkreis und den Jobcentern mit Menschen, die einen hohen sozialen und psychischen Unterstützungsbedarf haben und von den Jobcentern zur Beratung vermittelt werden. Derzeit werden 107 Menschen im Rahmen dieses Projektes begleitet.