Grundversorgung

Die Grundversorgung wird vom Sozialpsychiatrischen Dienst in Balingen sowie in Albstadt-Ebingen von insgesamt acht Mitarbeitern angeboten. Der Sozialpsychiatrische Dienst (SpDi) wird vom Land Baden-Württemberg sowie vom Landkreis Zollernalb mit einer Pauschale gefördert.

 

 

 

Bei der Grundversorgung handelt es sich um ein niederschwelliges (leicht zugängliches), vielfältiges und kostenfreies Unterstützungsangebot für psychisch kranke Menschen oder für solche, die von einer psychischen Erkrankung bedroht sind. Der SpDi ist aber nicht nur Anlaufstelle für psychisch kranke Menschen, sondern auch für deren Angehörige, Freunde, Kollegen und Nachbarn. Diese können sich Rat und Unterstützung im Umgang mit den Betroffenen einholen. Im Rahmen der Grundversorgung sind mehrere Kontakte mit dem Klientel möglich. Jedoch stellt die Grundversorgung keine Langzeitbegleitung dar, sondern ist eher ein Hilfsangebot im Akutfall (bzw. wenn jemand noch ohne psychiatrische Versorgung ist) und als weitervermittelndes Angebot in andere Versorgungs- bzw. Betreuungs-und Beratungsformen gedacht.

 

 

Im Einzelnen kann die Hilfe, bei der auch nachgehend gearbeitet wird, wie folgt aussehen: Hinführung und Begleitung zu einer fachärztlichen und/ oder psychologischen Versorgung sowie auch zu anderen Beratungsstellen (z.B. Suchtberatungsstelle), Unterstützung bei der Sicherstellung der materiellen Versorgung, stützende und entlastende Gespräche, Begleitung zu Behörden und Ämtern. Aktuell werden 228 Menschen in der Grundversorgung
begleitet.